lokirulez.de | starship

lokirulez.de > Artikel > Bittorrent 

Eine kurze Einführung in Bittorrent

1. Bittorrent
2. Download
3. Funktionsweise
4. Tipps
5. Wichtig!
6. Legende


1. Bittorrent

Nachdem die ersten Wellen von zentralen Filesharingtools gebrochen sind und neue Programme aus dem Boden sprießen, soll an dieser Stelle eine Anleitung zu Bittorrent nicht fehlen.

Jeder, der schon einmal versucht hat größere Datenmengen von einem FTP oder einem Webserver runterzuladen, kennt das Problem: Ist eine Datei beliebt, geht der Downloadspeed runter oder man muß warten bis man an der Reihe ist. Bittorrent verkehrt das Problem ins Gegenteil: ist eine Datei sehr beliebt wird sie immer schneller verfügbar.  Der Schneeballeffekt, den Bittorrent somit auslöst, macht es möglich.

Wie funktioniert Bittorrent?

Jeder Download wird in kleine Pakete geteilt. Sobald man ein Paket heruntergeladen hat, beginnt man automatisch mit dem Upload des Paketes für andere.
Wie man merkt, beginnt der Download bei Bittorrent sehr langsam, jedoch wird er nach einer Minute rapide steigen. Je mehr Pakete man runterlädt, desto mehr kann man anbieten und somit wieder schneller runterladen, denn Bittorrent bevorzugt die User, die viel uploaden.
Aus diesem Grund muß vor Inbetriebnahme von Bittorrent sichergestellt werden, daß man Pakete für andere User zur Verfügung stellen kann.
Sitzt man hinter Firewall/Router/NAT müssen folgende Standardports freigeschaltet werden: UDP/TCP 6881-6889

Sind mehrere PCs hinter einem Router könnte man z.B. 6881-6884 für PC1 und 6885-6889 für PC2 freischalten (hab's nicht ausprobiert, klingt aber logisch).


2. Wie lade ich nun runter?

Zunächst einmal braucht man einen Client. Ich empfehle ABC für alle, die einen einfachen Client möchten...
  • ABC installieren
  • ABC starten und Programmpfade festlegen
  • Torrentfile von Festplatte oder auf einer Website öffnen


  • Anspruchsvolle Benutzer benötigen erweiterte Funktionen und daher ein anderes Programm. Für größere Files bietet sich Azureus an. Azureus läuft hauptsächlich auf Java, daher wird zudem noch die Java Runtime Environment benötigt. Einen aktuellen Link findet ihr auf der Azureus-Site.
    Ein nützliches Feature von Azureus stellt die Möglichkeit einzelne Files eines Torrents runterzuladen dar. Einfach den Status der Datei im Torrentfenster ändern und die Datei wird nicht runtergeladen.

    Als sinnvolle Ergänzung zu beiden Torrent-Clients benutze ich TorrentSpy.
    TorrentSpy liest alle Informationen aus einem Torrent aus, z.B. Trackerstatus, Seed/Peer, Dateinamen etc. Dabei wird noch kein Platz auf der HDD für die Files reserviert, sondern nur die Infos ausgelesen.


    3. Wie funktioniert Bittorrent?

    Jedes .torrent File besitzt folgende Informationen:

  • Größe und Dateistruktur des Downloads
  • Ort des Trackers


  • Beim Öffnen eines .torrent Files 'hasht' das Programm die Dateien auf die Festplatte. D.h. es wird Platz für den Dateien auf der Festplatte reserviert. Dieser Platz wird dann später durch die Pakete gefüllt. Man kann sich das mit einem Stahlgerüst und Zement beim Hausbau vorstellen.
    Der Tracker ist neben den Seeds das wichtigste bei Bittorrent. Er ist ein kleines Programm, dass auf einem Internetserver läuft und als Vermittler fungiert. Der Tracker sagt jedem User von wem er fehlende Pakete bekommen kann und andersrum. Sollte ein Tracker mal down, d.h. nicht erreichbar sein, probiert es später nochmal. Geht der Tracker während eines laufenden Downloads down, ladet ihr noch von den bereits vorhandenen Seeds runter.


    4. Tipps

    Falls man den Download pausieren will um später weiter zu laden einfach den Client schließen. Beim nächsten Start wird das Torrentfile erneut geöffnen, die vorhandenen Dateien gesucht und durch die fehlenden Pakete ergänzt.
    Habt ihr mehrere Torrents in eurer Liste und ihr ladet ein neues rein, lohnt es sich kurz eine Uploadbeschränkung für die bereits laufenden Torrents einzustellen. Da Download auch uploadabängig ist, könnt ihr dem neuen Torrent mehr Bandbreite zur Verfügung stellen. Der Tracker wird merken, dass ihr viel uploaden könnt und euch in der Verteilung bevorzugen. Habt ihr 500kb oder mehr, entfernt die Uploadbeschränkung der anderen Files wieder und seedet normal weiter.


    5. Wichtig!

    Obwohl der Download beendet ist, wird Bittorrent weiterhin die Dateien uploaden bis man den Client schließt.
    Bitte laßt den Client solange laufen wie möglich, da andere User auf fehlende Pakete angewiesen sind!
    Bittorrent funktioniert nur wenn alle User uploaden und das vor allem lange. Falls jeder User Bittorrent sofort wieder schließt, wird der Torrent nutzlos.
    Wer ein guter Bittorrenter und mit Bandbreite ausgestattet ist, startet ein Torrentfile einer bereits fertiggeladenen Datei. Bittorrent wird die Datei checken, merken, daß alle Pakete da sind und einfach nur uploaden. (Gute Sache das!)




    6. Legende

  • Tracker - Programm auf einem Server, dass die Verbindungen routet
  • Torrent - Datei, die Informationen über den Download und den Tracker beinhaltet
  • Seed - User, der eine Datei zum Download anbietet
  • Peer - User, der eine Datei runterlädt
  • Hashen - Das Dateigerüst wird auf der Festplatte vorgeschrieben


  •     © Georg Baumgarte 2003-2008